CSD Hamburg

Was ist der CSD Hamburg?

Der Christopher-Street-Day (CSD) entstand 1969 auf Grund von polizeilichen Übergriffen gegenüber sexuell "anders" orientierten Menschen. In Erinnerung an diese Ereignisse finden seitdem in aller Welt jährlich politische Paraden statt, neben denen die Vielfalt des Lebens und der Sexualität jeweils mit einem bunten Straßenfest gefeiert wird. So auch in Hamburg.

Wer sind wir?

Wir sind Menschen, die sich engagieren, den Diskurs über die sexuelle Vielfalt um das Thema BDSM zu bereichern.
Wir sind u.a. in den folgenden Gruppen/Vereinen aktiv:

  • BVSM e.V. (Bundesvereinigung Sadomasochismus)
  • SMJG e.V. (Sadomasochistische Jugendgruppe)
  • Schlagwerk e.V.
  • sowie in diversen Arbeitskreisen, Selbsthilfegruppen und Diskussionsrunden.

Was wollen wir?

  • Aufklärungsarbeit leisten
  • Ansprechpartner sein
  • Informationen sammeln und verbreiten
  • gesellschaftliche Toleranz und Verständnis für persönliche Sexualität fördern

Was machen wir?

  • informieren
  • vernetzen
  • sind Ansprechpartner
  • gewähren Einblick
  • versuchen, Klischees und Mißverständnisse aufzuklären

Willst du mitmachen?

Auch in diesem Jahr sind wir (hetero-homo-bi-und sonst wie sexuelle SMler) mit einem Informationsstand auf dem Straßenfest vertreten. Dort informieren wir u.a. über BDSM, Fetischismus, PetPlay, Kinky Themen allgemein und speziell in Hamburg.

Die Parade startet am ersten August-Samstag um 12:00 Uhr von der Langen Reihe und endet beim Straßenfest am Jungfernstieg.
Den genauen Verlauf der Route findet man auf der Veranstaltungswebsite (s.u.). Die BDSM-Community ist wieder mit einer großen Fußgruppe - unterstützt von muskelbetriebenen Fahrzeugen - vertreten.

Zur Organisation treffen wir uns in den Monaten vor dem CSD jeweils am dritten Sonntag um 16:00 Uhr im mhc am Borgweg.

Wir suchen tatkräftige Unterstützung

  • bei der Vorbereitung des Straßenfestes
  • beim Erstellen von Info-Material
  • beim Verteilen auf dem Straßenfest und der Parade
  • beim Erschließen weiterer Verteilungskanäle, auch im Rahmen von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Wir wollen das Rad aber nicht neu erfinden und sind daher sehr an der Zusammenarbeit mit bereits etablierten oder sich im Aufbau befindlichen Gruppen und Organisationen interessiert.

Eine große Hilfe ist es, wenn Du unseren "Mit Mach Flyer" unter das Volk bringen kannst - und damit direkt auf unsere Aktivitäten aufmerksam machen würdest.
Den Flyer gibt's HIER in verschiedenen Formaten.

Und so erreichst Du uns:

Für den Erstkontakt bzw. um eine Anmeldung für die Webseite zu erhalten, bitte einfach das Kontaktformular verwenden.

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung!